Unser Verein ist mit seinen leitenden Rennärzten (CMO), Not- und Fachärzten sowie DGKP und Notfallsanitätern vorwiegend am Red Bull Ring in Spielberg – und somit einer der modernsten Rennstrecken der Welt – tätig. Weiters kommt unsere im Rahmen dieser langjährigen Tätigkeit erarbeiteten Expertise auch bei anderen Sportveranstaltungen wie Rallyes zum Einsatz.

Race Control

In der Race Control wird der gesamte Ablauf einer Veranstaltung gesteuert und im gegeben Fall auf Zwischenfälle reagiert. Dies gilt sowohl für Regelverstöße, aber natürlich auch für Unfälle oder andere Gefahrensituationen.

Am Red Bull Ring erfolgt diese Überwachung mittels Streckenkameras, die 360 Grad schwenkbar sind und über eine hochauflösende Zoom-Funktion verfügen – wodurch der Rennleitung kein Geschehen auf der Strecke und deren Umgebung entgeht.

Medical Car

Das Medical Car ist mit einem Arzt und einem Notfallsanitäter bzw. Sanitäter besetzt und dient der primären Versorgung verunfallter Fahrer.

Durch die starke Motorisierung ist das Medical Car in der Lage während der Startrunde dem Feld zu folgen und auch während eines Rennens rasch an den Unfallort zu gelangen, ohne andere Fahrzeuge auf der Strecke durch zu große Geschwindigkeitsunterschiede zu gefährden.

Extrication Team

Extrication Teams bestehen aus einem Arzt und fünf Sanitätern mit spezieller Ausrüstung und dienen der Rettung von Fahrern die sich aus verunfallten Fahrzeugen nicht selbst befreien können. Die Aufgabe dieses Teams ist es,  den Fahrer möglichst schonend aus dem Fahrzeug zu bergen um diesem bei seiner Rettung keine weiteren Verletzungen zuzufügen.

Nach erfolgreicher Rettung des Fahrers wird dieser an das Team des Medical Cars zur weiteren Versorgung übergeben.

Ground Posts

Die Ground posts kümmern sich um die Versogung der Fahrer direkt nach einem Unfall.

Sie agieren auf Anweisung des Chief Medical Officer und sorgen so für einen schnellen und sicheren Abstransport aller verunfallten Personen auf der Rennstrecke.

Medical Center

Das Medical Center bildet das Zentrum der medizinischen Versorgung am
gesamten Ringgelände. Die personellen und materiellen Kapazitäten richten sich nach Art der Veranstaltung und erwarteter Zuschaueranzahl.

Das Medical Center verfügt über einen Schockraum (resuscitation area) zur gleichzeitigen Behandlung von zwei schwerverletzten Patienten. Zusätzlich können in den beiden Behandlungsräumen mehrere leichtverletzte Patienten gleichzeitig behandelt werden.

Computertomographie

Bei einigen Großveranstaltungen können wir für die Untersuchung verunfallter Rennfahrer auf ein mobiles CT-Gerät zurückgreifen.

Dies ermöglicht eine rasche Bestätigung oder den Ausschluss von suspizierten Verletzungsmustern und ermöglicht so eine noch exaktere Diagnostik.

Notarzthubschrauber

Zum raschen Abtransport von verunfallten Personen in die Zielkliniken steht bei Großveranstaltungen ein Notarzthubschrauber am Helipad vor dem Medical Center zur Verfügung.

Race Control

In der Race Control wird der gesamte Ablauf einer Veranstaltung gesteuert und im gegeben Fall auf Zwischenfälle reagiert. Dies gilt sowohl für Regelverstöße, aber natürlich auch für Unfälle oder andere Gefahrensituationen.

Am Red Bull Ring erfolgt diese Überwachung mittels Streckenkameras, die 360 Grad schwenkbar sind und über eine hochauflösende Zoom-Funktion verfügen - wodurch der Rennleitung kein Geschehen auf der Strecke und deren Umgebung entgeht.

Medical Car

Das Medical Car ist mit einem Arzt und einem Notfallsanitäter bzw. Sanitäter besetzt und dient der primären Versorgung verunfallter Fahrer.

Durch die starke Motorisierung ist das Medical Car in der Lage während der Startrunde dem Feld zu folgen und auch während eines Rennens rasch an den Unfallort zu gelangen, ohne andere Fahrzeuge auf der Strecke durch zu große Geschwindigkeitsunterschiede zu gefährden.

Extrication Team

Extrication Teams bestehen aus einem Arzt und fünf Sanitätern mit spezieller Ausrüstung und dienen der Rettung von Fahrern die sich aus verunfallten Fahrzeugen nicht selbst befreien
können. Die Aufgabe dieses Teams ist es, den Fahrer möglichst schonend aus dem Fahrzeug
zu bergen um diesem bei seiner Rettung keine weiteren Verletzungen zuzufügen.

Nach erfolgreicher Rettung des Fahrers wird dieser an das Team des Medical Cars zur weiteren Versorgung übergeben.

Ground Posts

Die Ground posts kümmern sich um die Versogung der Fahrer direkt nach einem Unfall.

Sie agieren auf Anweisung des Chief Medical Officer und sorgen so für einen schnellen und sicheren Abstransport aller verunfallten Personen auf der Rennstrecke.

Medical Center

Das Medical Center bildet das Zentrum der medizinischen Versorgung am
gesamten Ringgelände. Die personellen und materiellen Kapazitäten richten sich nach Art der Veranstaltung und erwarteter Zuschaueranzahl.

Das Medical Center verfügt über einen Schockraum (resuscitation area) zur gleichzeitigen Behandlung von zwei schwerverletzten Patienten. Zusätzlich können in den beiden Behandlungsräumen mehrere leichtverletzte Patienten gleichzeitig behandelt werden.

Computertomographie

Bei einigen Großveranstaltungen können wir für die Untersuchung verunfallter Rennfahrer auf ein mobiles CT-Gerät zurückgreifen.

Dies ermöglicht eine rasche Bestätigung oder den Ausschluss von suspizierten Verletzungsmustern und ermöglicht so eine noch exaktere Diagnostik.

Notarzthubschrauber

Zum raschen Abtransport von verunfallten Personen in die Zielkliniken steht bei Großveranstaltungen ein Notarzthubschrauber am Helipad vor dem Medical Center zur Verfügung.